Frauen sollen ihr Haupt bedecken

1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  »  |  Last [ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


Anne

60, female

  Neuling

Posts: 69

Frauen sollen ihr Haupt bedecken

from Anne on 08/25/2018 03:17 PM

Ich überlege schon länger an folgendem Vers:

1. Korinther 11, 5 (Lutherbibel 2017): Jede Frau aber, die betet oder prophetisch redet mit unbedecktem Haupt, die schändet ihr Haupt; denn es ist gerade so, als wäre sie geschoren. 

Ich bin schon in einigen freikirchlichen Gemeinden zu Gast gewesen, habe bislang aber nur Frauen ab ca. 70 Jahren aufwärts mit einer Kopfbedeckung beim Gebet gesehen. 

Könnt ihr mir weiter helfen?

Lukas 16,20-31
Offenbarung 21,4

Reply

Leah
Deleted user

Re: Frauen sollen ihr Haupt bedecken

from Leah on 08/25/2018 04:08 PM

Hallo Anne,

was ist denn deine Frage?

Leah

Reply

pray

56, female

  fester Bestandteil

Posts: 504

Re: Frauen sollen ihr Haupt bedecken

from pray on 08/25/2018 06:09 PM

Ach ja, da steht keine Frage: Es könnte sein, dass die Frage lautet: Darf eine Frau nun doch etwas im Gottesdienst  s a g e n oder muss sie schweigen?
Oder die Frage könnte sein, was das mit "geschoren" auf sich hat...
Ich schreib erstmal hin, wie ich die Stelle im Kontext verstehe...bzw ich verstehe bis heute nicht, warum ich z.B. kein Tuch im Gottesdienst tragen muss, aber ich habe dabei ein gutes Gewissen.
Also, es geht hier um das Haupt, das geschändet wird. Und das Haupt der Frau wäre nach dem Bibeltext der Mann. Paulus erklärt weiter, dass es scheinbar ganz klar wäre, dass die Frau eine Kopfbedeckung (wohl Schleier) trägt, man könne das ja schon an der Natur sehen, dass die Frau die Haare lang trägt - also von Natur aus "beschleiert" wäre sozusagen.

Ich habe gehört, dass der Schleier für "Unterwerfung" steht.
Lt Kap 11,1 scheinen wir es hier mit Überlieferungen / Anweisungen des Paulus zu tun zu haben, der ja vom Geist Gottes geleitet ist. Mich wundert nur, dass die Anweisungen zur Kopfbedeckung in Vers 16 so enden, als würde Paulus Widerspruch erwarten.

Mich wundert weiter, dass dann aber  Vers 17 zum Thema Abendmahl so beginnt: Dies aber muss ich befehlen...
Für mich klingt da so, als wäre die Kopfbedeckungsfrage somit kein Befehl für alle Zeit....
Mir ist weiterhin unklar, warum die sogenannten messianischen Juden und dann sogar Christen, die sie besuchen eine Kippa tragen. In der Thora gibt es kein Kippa-Trage-Gebot, sondern sie tragen sie von ihrer Nationalität her. Aber es ist eine Kopfbedeckung, die sie meistens (nur) in ihrem Samstagsgottesdienst aufsetzen. Das verstehe ich auch nicht.
Das war ein buntes "Gedankenallerlei", ich freu mich auf euren Einsatz und Wissen...

Reply Edited on 08/25/2018 06:10 PM.

Anne

60, female

  Neuling

Posts: 69

Re: Frauen sollen ihr Haupt bedecken

from Anne on 08/25/2018 07:10 PM

Oh, dass tut mir leid, dass die Frage nicht klar war. 

Muss/sollte eine Frau eine Kopfbedeckung beim Gebet tragen?

Die älteren Frauen, die ich gesehen habe, hatten im GD ein Kopftuch auf der Schulter, welches sie beim Gebet auf ihren Kopf gelegt haben, und nach dem Gebet zurück auf die Schulter. 

Ich verstehe den Vers so, dass Frauen beim Gebet ein Tuch oder ähnliches tragen sollen, und habe mich gewundert, dass es nur die älteren Frauen so machen. Aber ich bin mir eben nicht sicher, ob ich das richtig gedeutet/verstanden habe.

Lukas 16,20-31
Offenbarung 21,4

Reply

Leah
Deleted user

Re: Frauen sollen ihr Haupt bedecken

from Leah on 08/25/2018 07:28 PM

Hallo Anne,

ok. Also erst einmal, die Kopfbedeckung symbolisiert, dass die Frau dem Mann untergeordnet sein soll. Das bedeutet mitnichten "unterworfen", denn es heißt ja, im weiteren Verlauf des Textes, dass der Mann die Frau lieben soll, wie Christus die Gemeinde geliebt hat und sein Leben für sie gab.

Die Frau soll sich also zur Ehre Gottes unterordnen. Das Kopftuch ist ein Symbol für diese Unterordnung.

Das bedeutet nun nicht, dass sie keine Bedenken oder Einwände sagen darf, sie soll ja Gehilfin sein...

Und diese Ordnung wird von Paulus auf die Schöpfungsordnung bezogen, sie ist daher gültig, auch heute noch.

Nun, ich oute mich, ich trage (noch) kein Kopftuch, weil ich noch nicht so richtig die bin, die sich unterordnet. Ich bin spät zum Glauben gekommen und habe mir ein autonomes und emanzipiertes Leben angewöhnt. Es dauert einfach, bis da so viel Veränderung da ist, dass ich das Kopftuch tragen kann, ohne als Heuchlerin da zu stehen.

Nun habe ich mich wegen der Details (wo trägt die Frau wann was etc...) viele Kommentare angehört oder durchgelesen. Es ist recht uneinig im Detail, aber das wesentliche ist schon klar:

Ich stelle mal einen Kommentar hier ein: https://www.soundwords.de/wann-sollte-eine-christin-eine-kopfbedeckung-tragen-a784.html

Leah

Reply Edited on 08/25/2018 07:29 PM.

Anne

60, female

  Neuling

Posts: 69

Re: Frauen sollen ihr Haupt bedecken

from Anne on 08/26/2018 12:19 PM

Hallo Leah,

vielen lieben Dank für deine Antwort und den Link. Ich habe es gelesen und mir schon viele Gedanken dazu gemacht.

Ich kann mich gut in dich hinein versetzen: Auch ich bin spät zm Glauben gekommen. Manchmal war ich über meine langsamen Glaubensschritte enttäuscht. Aber dann hörte ich in einer Predigt ein Beispiel dazu: Ein Baby wird ja auch nicht geboren, und kann sprechen, laufen und weise Dinge von sich geben. Es wächst langsam. So ist es auch, wenn wir gläubig werden.

Als ich gläubig wurde (ich war evangelisch), bin ich in diversen evangelischen Kirchen und Freikirchen gewesen. Mit meinem damaligen Wissen habe ich mich für die Freikirche entschieden, weil ich fand, dass diese Bibeltreuer sind als die Kirchen (will nicht alles über einen Kamm scheren, aber das sind meine Erfahrungen aus meinem Wohnumfeld). In jeder Gemeinde, die ich damals besuchte, erzählte ich, das ich erst seit dem und dem Tag gläubig bin, noch viel lernen muss und dankbar für Hinweise, was ich als Gläubige "falsch" mache. Und das ich Unterstützung im Glauben brauche. Wie im Anfangsthread geschrieben, habe ich wenige Frauen gesehen, die im Gebet ein Tuch getragen haben. Von daher habe ich mir darüber lange keine Gedanken gemacht. Umso "entsetzter" bin ich nun, dass das, zumindestens von denen, die schon als Christinnen aufgewachsen sind, heute nicht mehr praktiziert wird. Gerade Christen (ich auch) sagen doch, dass Gottes Wort, die Bibel, heute genauso gültig ist wie damals.

Auch lese ich daraus, dass Frauen keine kurzen Haare haben sollen (habe auch eine Kurzhaarfrisur, bedingt durch sehr feinem und wenigen Haaren).

Gehört das Kopftuchtragen (nicht tragen) zu dem Thema "Macht doch keiner" (wobei ich von Nichtchristen eher den Satz "Machen doch alle" höre).

Lukas 16,20-31
Offenbarung 21,4

Reply

solana

-, female

  Urgestein

Forenmoderator

Posts: 4164

Re: Frauen sollen ihr Haupt bedecken

from solana on 08/26/2018 01:04 PM

Hallo Anne

Vieles wird heute nicht mehr gemacht, weil die Zeiten sich geändert haben und auch Frisuren und Kleidungsstil.
Als Kind hatte ich eine Freundin, in deren Familie (strenge Pietisten) die weiblichen Mitglieder die Haare nie schneden lassen durften, meine Freundin hatte Haare bis zur Kniekehle, immer als Zöpfe geflochten.
Hosen durfte sie auch nie tragen - steht im AT, dass Frauen keine Männerkleidung tragen sollen ....Kartenspiele wie Schwarzer Peter oa durfte sie im Kindergarten nicht mitspielen ....

Aber irgendwann haben sowohl ihre Mutter als auch sie selbst die Haare schneiden lassen. Auch die anderen Geschwister haben gegen die Strenge rebelliert, ein Bruder ist sogar an einer Überdosis Rauschgift in einer Bahnhofstoilette gestorben ....

Ich denke, dass solche Dinge nicht mit Druck durchgesetzt werden sollten und nicht im Sinne einer "Pflichterfüllung" praktiziert.

Es geht ja nicht darum, neue Gesetze für Kleidungsstil und Frisuren zu erlassen.
All diesen Dinge stehen doch unter diesem Motto:

1Petr 3,1 damit auch die, die nicht an das Wort glauben, durch den Wandel ihrer Frauen ohne Worte gewonnen werden, 2 wenn sie ansehen, wie ehrfürchtig und rein ihr lebt.

In unserem Lebenswandel bezeugen wir auch das, was in unserem Herzen ist. In unserer Zeit mit unseren Moden.

Zu der Zeit, als Paulus das schrieb, war eine Kurzhaarfrisur das Erkennungszeichen von Prostituierten.
Heute ist das anders.
Und wenn Menschen sehen, was für ein Zwang und was für eine Unfreigeit in Familien gelebt wird wie die meiner Freundin - dann werden dadurch bestimmt heutzutage mehr Menschen abgeschreckt als gewonnen .

Fruss
Solana

angeführte Bibelstellen (soweit nicht anders gekennzeichnet) sind aus Luther 1984/2017 zitiert nach dem Bibelserver

Reply

Leah
Deleted user

Re: Frauen sollen ihr Haupt bedecken

from Leah on 08/26/2018 05:54 PM

Und wenn Menschen sehen, was für ein Zwang und was für eine Unfreigeit in Familien gelebt wird wie die meiner Freundin - dann werden dadurch bestimmt heutzutage mehr Menschen abgeschreckt als gewonnen


Hallo Solana,

wer sich von einem Kopftuch für den Herrn abschrecken lässt, der hat kaum eine Chance, die enge Tür zu durchschreiten. Denn wer sein eigenes Leben mehr liebt als Gott, kommt schon nicht durch.

Leah

Reply

solana

-, female

  Urgestein

Forenmoderator

Posts: 4164

Re: Frauen sollen ihr Haupt bedecken

from solana on 08/26/2018 06:28 PM

Hallo Leah
Ich denke nicht, dass die Haarlänge der Frauen oder ihre Hosen jemandem abschrecken oder ermutigen, durch die enge Pforte zu gehen.
Aber ich kann mir gut vorstellen, dass es Menschen abschreckt, wenn solche Dinge zu gesetzesähnlichen Vorschriften gemacht werden und eine Frau nur dann als "echte" Christin gilt, wenn sie Haar bis in die Kniekehlen hat und niemals Hosen anzieht.

Gruss
Solana

angeführte Bibelstellen (soweit nicht anders gekennzeichnet) sind aus Luther 1984/2017 zitiert nach dem Bibelserver

Reply

Anne

60, female

  Neuling

Posts: 69

Re: Frauen sollen ihr Haupt bedecken

from Anne on 08/26/2018 07:39 PM

Hallo Solona,

den Satz mag ich nun gar nicht. Zitat: "Vieles wird heute nicht mehr gemacht, weil die Zeiten sich geändert haben."

Ich habe mal vor einiger Zeit in einem anderen Forum (Christen) "probehalber" mit gelesen. Da ging es z.B. um vorehelichen Verkehr. Da hieß es auch sinngemäß:"Wir leben doch nicht mehr im Mittelalter. Die Zeiten haben sich geändert."

Ich möchte dich nicht angreifen, jeder hat vielleicht eine andere Meinung, und das kann ich akzeptieren. Aber ich finde, entweder gilt die ganze Bibel heute noch wie damals, oder eben nicht. Für mich gilt sie, egal in welcher Zeit wir leben. 

Die Zeiten haben sich geändert, Gott aber nicht.

Lukas 16,20-31
Offenbarung 21,4

Reply
1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  »  |  Last

« Back to forum