Search for posts by Cleopatra

1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  ...  350  |  »  |  Last Search found 3499 matches:


Cleopatra
Admin

33, female

  Urgestein

Forenleitung

Posts: 3515

Re: Gebetsanliegen

from Cleopatra on 09/16/2019 07:20 AM

Heute ist es soweit.
 
 liebe betty, ich schreibe zwar erst jetzt, aber ich habe es schon am Samstag gelesen und wir beten auf jeden Fall mit. Für ganz viel Ruhe erstmal, denn vor der OP kann man auch aufgeregt sein.
Aber ich lege die OP nun in Gottes Hände, möge er die Ärzte bewahren und ihnen Gelingen schenken.
Gestern noch haben wir im Gottesdienst gesehen, wie groß Gottes Macht ist.
Er vermarg so viel mehr, als wir uns nur erdenken können.
 
Über euer Leid als Eltern werde ich auch auf jeden Fall beten, das ist so schlimm, ein Kind zu verlieren.
 
Ich nehme euch gedanklich ganz feste in die Arme.
 
Ganz ganz liebe Grüße, Cleo

Die Bibelverse sollen meine Meinung bilden, nicht begründen
Zitate im Forum, wenn nicht anders vermerkt, aus der rev.Elberfelder

Reply

Cleopatra
Admin

33, female

  Urgestein

Forenleitung

Posts: 3515

Re: Können Menschen auch nach dem Tod noch durch Jesus gerettet werden?

from Cleopatra on 09/13/2019 06:36 PM

Soderle, da bin ich wieder...
 
Hier wurden ja schon wirklich gute Ideen eingebracht, finde ich.
 
In fast allen Punkten stimme ich auch überein.
 
geli schrieb: Denn - selbst wenn nach der Entrückung nur alleine die, die Christus abgelehnt haben, zurückbleiben - dann werden aber auch danach noch Menschen geboren, die nicht mehr zur Gemeinde gehören können. Oder auch diejenigen, die nie von Christus gehört haben? Oder diejenigen, die vor Christus hier auf dieser Erde gelebt haben?

Liebe geli, wenn ich dich richtig verstanden habe, dann denke ich schon, dass eben nach der Entrückung noch die Möglichkeit der Bekehrung gibt.
Denn dann waren die Menschen Zeuge. Ich glaube, dass nach der Entrückung viele aufgerüttelt werden.
 
Ich denke, dass die große Zeit der Trübsal eine lezte Warnung ist. Im tausendjährigen Reich, wenn wieder Friede da ist.
Und alle haben noch eine Chance, das finde ich so groß von Gott.
 
geli schrieb: ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass Christus wirklich hinunter ins Totenreich gestiegen ist und dort denen gepredigt hat, die in ihrem Leben keine Gelegenheit hatten, seine Botschaft zu hören.
Das ist ein sehr interessanter Gedanke, ich habe bisher noch nie darüber nachgedacht.
Aber irgendetwas wird er ja da gemacht haben.
Vielleicht wirklich die, die Gott nicht kennen konnten, weil sie einfach ganz woanders gewohnt haben und von Israel auch nichts mitbekommen haben? Ich weiß es nicht. Es gibt aber ja eben den Schoel, bzw Hades, quasi die Zwischenstation.
Ich vermute, dass in 1. Petrus 3 genau dieser Ort gemeint ist.
 
Burgen schrieb: Gott lässt keine Sünder in die Ewigkeit.

...
J e t z t ist die Zeit und die Möglichkeit durch Jesus und i n IHM zu Gott, unserem Papa, Abba zu kommen.
Ja, für uns auf jeden Fall. So sehe ich das auch.
 
Aber es gibt eben noch zwei Kategorie Mensch:
 
- diejenigen, die vor Jesu Auferstehung gelebt haben
 
- und diejenigen, die keine Chance haben, von Jesus zu hören (zB im Urwald ohne Anschluss an die Zivilisation oder Menschen die zeitgleich ganz woanders gelebt haben und von Jesus nichts wussten)
 
Ich glaube bei erstem ist es tatsächlich auch so, wie geli schrieb, dass sie eben noch nach dem Gesetz beurteilt wurden.
 
Sie haben von Gott die Gesetze bekommen. Und wenn ein Tier zB geschlachtet wurde, dann war die Schuld getilgt.
Ich glaube auch, dass diese Menschen auch viel mehr nach Taten bewertet werden.
 
So, und nun wird es eben kniffelig.
 
geli schrieb: Ja, das ist wunderbar für uns - aber ich sprach ja eben von den Millionen und Milliarden Menschen, die das nicht haben und nicht hatten! Irgendwie sind solche Antworten doch darauf nicht wirklich passend?
Ich vermute, liebe geli, dass du etwas überlesen hast, was ich geschrieben habe, denn ich hatte es ja schon geschrieben:
 
Cleo schrieb: Zweimal schon wurde bei uns im Hauskreis davon berichtet, wie Gott auch zum Beispiel im nahen Osten zieht, wo die Bibel nicht erlaubt ist. Dort gibt es schon Zeitungsartikel, wer denn noch im Traum diese weiße Gestalt gesehen hat und wer das denn sei. Ich denke, dass Gott wirklich jedem die Chance gibt. Wir sind hier verwöhnt, wir leben im freien Land. Aber ich denke, dass Gott eben wirklich jedem die Chance gibt. Schon allein die Natur preist Gottes große Macht.
In Hiob wird einmal erwähnt, dass jeder Mensch dreimal die Chance hat. Und irgendwo wird auch erwähnt, dass schon alleine die Schöpfung Beweis Gottes Existenz ist. 
 
Man könnte nun eben auch sagen, die konnten nichts dafür, die hatten nicht dieses Privileg wie wir, deshalb werden sie eben auch nur anhand der Taten oder eben nach dem Gesetz gerichtet.
 
Aber diese These hat einen Harken, nämlich den, dass keine Sünde bei Gott existiert und keine Sünde ins Paradies kommen kann.
Ja, und der Mensch ist von Natur auch Sünder, er wird als Sünder geboren.
Der Mensch ist von Geburt an geistig tot.
 
Und wie stimmt das mit der Notwendigkeit der Sündenvergebung überein?
 
Diese Frage ist mir persönlich noch offen, wenn ich so darüber nachdenke.
 
Wir predigen ja immer, dass wir jetzt die Chance haben, die wir ergreifen müssen, und so ist es auch richtig, wie ich es sehe.
 
Es macht aber auch auf der anderen Seite nochmal ganz klar und deutlich, wie wichtig es ist, dass die Menschen informiert werden.
 
Mission und Evangelisation ist sooo wichtig. Wir sind verpflichtet, wir sind das Salz, das Licht, wir sollen die Menschen eben auch darauf aufmerksam machen, eben damit möglichst niemand verloren geht.
 
Aber was ist mit denen, die zB ein ganz gutes Leben gelebt haben, aber Gott nicht angenommen haben...?
So wie ich die Bibel verstehe, sind sie als Sünder leider verloren (und ich wünsche natürlich, dass es anders ist, keine Frage!!!)
 
Hm, schwierig. 
 
Bei allem aber bin ich ganz feste davon überzeugt, dass es gerecht entschieden wird. Denn unser Herr und Heiland ist gerecht.
 
Liebe Grüße, Cleo
 

Die Bibelverse sollen meine Meinung bilden, nicht begründen
Zitate im Forum, wenn nicht anders vermerkt, aus der rev.Elberfelder

Reply

Cleopatra
Admin

33, female

  Urgestein

Forenleitung

Posts: 3515

Re: Können Menschen auch nach dem Tod noch durch Jesus gerettet werden?

from Cleopatra on 09/13/2019 03:52 PM

Hallo ihr lieben,
Jeder hat seinen eigenen Schreibstil,  das wollen wir auch so akzeptieren.
Liebe geli, ich gehe heute Abend hoffentlich noch auf deinen Beitrag ein, mein eigener Beitrag bezog sich nicht auf deine Worte, denn die Beiträge habe ich alle jetzt erst gelesen.
Bin noch am arbeiten, das wollte ich nur noch schnell klarstellen.
Bis später, Cleo

Die Bibelverse sollen meine Meinung bilden, nicht begründen
Zitate im Forum, wenn nicht anders vermerkt, aus der rev.Elberfelder

Reply

Cleopatra
Admin

33, female

  Urgestein

Forenleitung

Posts: 3515

Re: Können Menschen auch nach dem Tod noch durch Jesus gerettet werden?

from Cleopatra on 09/13/2019 10:48 AM

Hallo ihr lieben,
 
ich kann noch nicht auf eure Beiträge eingehen, aber zu diesem Thema fiel mir sofort eine Begebenheit ein:
 
Der reiche Mann und der arme Lazarus
19 Es war aber ein reicher Mann, und er kleidete sich in Purpur und feine Leinwand und lebte alle Tage fröhlich und in Prunk.
20 Ein Armer aber, mit Namen Lazarus, lag an dessen Tor, voller Geschwüre,
21 und er begehrte, sich mit den Abfällen vom Tisch des Reichen zu sättigen; aber auch die Hunde kamen und leckten seine Geschwüre.
22 Es geschah aber, dass der Arme starb und von den Engeln in Abrahams Schoß getragen wurde. Es starb aber auch der Reiche und wurde begraben.
23 Und als er im Hades seine Augen aufschlug und in Qualen war, sieht er Abraham von weitem und Lazarus in seinem Schoß.
24 Und er rief und sprach: Vater Abraham, erbarme dich meiner und sende Lazarus, dass er die Spitze seines Fingers ins Wasser tauche und meine Zunge kühle! Denn ich leide Pein in dieser Flamme.
25 Abraham aber sprach: Kind, gedenke, dass du dein Gutes völlig empfangen hast in deinem Leben und Lazarus ebenso das Böse; jetzt aber wird er hier getröstet, du aber leidest Pein.
26 Und zu diesem allen ist zwischen uns und euch eine große Kluft festgelegt, damit die, welche von hier zu euch hinübergehen wollen, es nicht können, noch die, welche von dort zu uns herüberkommen wollen.
27 Er sprach aber: Ich bitte dich nun, Vater, dass du ihn in das Haus meines Vaters sendest,
28 denn ich habe fünf Brüder, dass er ihnen eindringlich Zeugnis ablege9, damit sie nicht auch an diesen Ort der Qual kommen!
29 Abraham aber spricht: Sie haben Mose und die Propheten. Mögen sie die hören!
30 Er aber sprach: Nein, Vater Abraham, sondern wenn jemand von den Toten zu ihnen geht, so werden sie Buße tun.
31 Er sprach aber zu ihm: Wenn sie Mose und die Propheten nicht hören, so werden sie auch nicht überzeugt werden, wenn jemand aus den Toten aufersteht.
 
Worum geht es in dieser Begebenheit?
Der reiche Mann hatte seine Chance gehabt.
Als er starb und einsah, dass er hätte errettet werden können, leidet er sehr.
er bittet sogar darum, die noch lebenden zu warnen.
 
Die Antwort "Du hast deine Chance gehabt"
 
Wir haben die Bibel. Und wir haben die Möglichkeit, gerettet zu werden. Jetzt, im Leben.
 
In Epheser 1-3können wir wunderbar erkennen, worum es geht.
 
Wir waren geistig tot, von Gott getrennt. Aber Jesus hat uns lebendig gemacht.
 
Wir können natürlich nicht wissen, wie es im Sterbefall ist. Schlecht kann jemand uns das sagen.
 
Was wir haben, ist unser heiliges Wort, aus dem wir schauen können.
 
Ich weiß auch nicht, was Jesus damals im Totenreich getan hat, schön wäre es ja, wenn auch Tote noch die Chance bekommen.
 
Aber ich lese aus der Bibel, dass, wenn wi sterben, jeder vor dem großen Trohn stehen wird und es wird nachgesehen, ob wir im Buch des Lebens stehen (also errettet sind, denn wer sonst sollte im Buch des Lebens stehen?).
 
Wer dort drin steht, verbringt die Ewigkeit bei Gott. Wer nicht, der leider nicht.
 
Aber jetzt ud hier haben wir die Möglichkeit.
 
Zweimal schon wurde bei uns im Hauskreis davon berichtet, wie Gott auch zum Beispiel im nahen Osten zieht, wo die Bibel nicht erlaubt ist.
 
Dort gibt es schon Zeitungsartikel, wer denn noch im Traum diese weiße Gestalt gesehen hat und wer das denn sei.
 
Ich denke, dass Gott wirklich jedem die Chance gibt.
 
Wir sind hier verwöhnt, wir leben im freien Land. Aber ich denke, dass Gott eben wirklich jedem die Chance gibt.
 
Schon allein die Natur preist Gottes große Macht.
 
Liebe Grüße, Cleo
 

Die Bibelverse sollen meine Meinung bilden, nicht begründen
Zitate im Forum, wenn nicht anders vermerkt, aus der rev.Elberfelder

Reply

Cleopatra
Admin

33, female

  Urgestein

Forenleitung

Posts: 3515

Re: Können Menschen auch nach dem Tod noch durch Jesus gerettet werden?

from Cleopatra on 09/12/2019 07:41 AM

Hallo liebe Leute, es sieht so aus, dass dieses Thema noch nicht behandelt wurde (sicher bin ich mir natürlich nicht). Mit innerem Zittern wage ich den Start dieses Fadens jetzt.

....
 
O Mann/Frau, ich hab hier jetzt was angestoßen! Bin gespannt, wie ihr das seht.
Alles gut, lieber Vielton, du siehst, dir reißt hier keiner den Kopf ab.
 
Ich werde mich später darüber äußern, werde mir erstmal einige Gedanken dazu machen.
 
Liebe Grüße, Cleo

Die Bibelverse sollen meine Meinung bilden, nicht begründen
Zitate im Forum, wenn nicht anders vermerkt, aus der rev.Elberfelder

Reply

Cleopatra
Admin

33, female

  Urgestein

Forenleitung

Posts: 3515

Re: Auftrag von Jesus.

from Cleopatra on 09/12/2019 07:33 AM


 
Hach ihr lieben, mir brannte es die ganze Zeit unter den Nägeln, zu antworten und dann ging mein Laptop hops.
 
Arg, ein schlimmer Tag gestern, wo irgendwie alles schief lief, was schief laufen konnte.
 
Liebe Sternchen, mir kam zuerst der Gedanke, wie du denn Christentum siehst.
 
Jesus sagte nicht "nur der ist Christ, der auch andere heilen kann", sondern der erste Auftrag ist die Weitergabe des Evangeliums.
 
Das ist ganz klar der wirkliche Job eines Christen. Natürlich, ist ja auch verständlich, wir haben ein so großes geschenk bekommen, es ist doch auch unser Anliegen, dass andere von diesem Geschenk erfahren.
 
In Markus wird noch etwas prophezeit, nämlich, dass es eben noch große Dinge geschehen werden, das hat Jesus an anderer Stelle auch schon prophezeit: 12 "Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer an mich glaubt, der wird auch die Werke tun, die ich tue, und wird größere als diese tun, weil ich zum Vater gehe." aus Johannes 14.
 
Es gibt diese Wunder, ja, ich selbst habe auch schon welche erlebt (die Frage aber ist, ob unser Glaube es nötig hat, ein Wunder zu sehen, oder ob wir auch ohne glauben, denn das ist es, was Gott will.)
 
Aber wer ist denn nun Christ?
 
Nicht jemand, dem Gott diese Gabe gibt (das ist ganz Gott überlassen), sondern der, der an Jesus glaubt. Der, der glaubt, dass Jesus für unsere Sünden gestorben ist, auferstanden ist und somit der Weg für uns zu Gott frei ist.
 
Der, der "Wiedergeboren" ist, sein Leben auf Gott ausrichtet.
 
Das hat mit den Gaben erstmal nichts zu tun.
 
Erst im Anschluss entscheidet Gott selbst, wem er welche Gabe vergibt, das liegt nicht in unserem Ermessen.
 
Liebe Grüße, Cleo
 

Die Bibelverse sollen meine Meinung bilden, nicht begründen
Zitate im Forum, wenn nicht anders vermerkt, aus der rev.Elberfelder

Reply Edited on 09/12/2019 07:36 AM.

Cleopatra
Admin

33, female

  Urgestein

Forenleitung

Posts: 3515

Re: Taufe in der Bibel, Taufe in unserer Zeit. was sagt die Schrift - was denkt der Mensch.

from Cleopatra on 09/09/2019 05:36 PM

Oh liebe geli,
das tut mir echt weh, zu lesen, dass du nun keinen Kontakt mehr zu deinem Sohn haben kannst.
 
Möge Gott auch hier die Herzen lenken, wir dürfen nie aufgeben, für unsere Liebsten zu beten, wir wissen nicht, welche Dinge doch noch als Same fruchten- zu einem ganz anderen Zeitpunkt.
 
Ja, mit dem Thema Taufe beschäftige ich mich auch zur Zeit etwas, eben weil in unserer Gemeinde 6 Menschen getauft wurden.
 
Ich habe mich gefragt- was wissen wir über die Taufe? Was war dafür wichtig?
Gab es Anweisungen oder Richtlinien?
 
Anlass für diese Fragen war das ganz Neue für mich, dass auch 2 Mütter ihre eigenen Töchter getauft haben und ein Vater seinen eigenen Sohn.
Es war fremd für mich, dass eine Frau tauft, und eben dann auch, dass es ein Familienmitglied tut.
 
In der Bibel habe ich immer nur Männer gefunden, die getauft haben.
 
Aber ich habe auch bisher noch keine Stelle gefunden, in der geschrieben steht, dass nur ein mann taufen darf.
Damals war es ja eben so, dass die Frau für Kind und Haus zuständig war, da war garnicht daran zu denken, dass eine Frau tauft.
 
Wenn ich in der Apostelgeschichte lese, dann fällt mir auf, dass die Menschen, die sich bekehrten, unmittelbar damit verbunden sich taufen ließen.
 
Es kam kein "sie bekehrten sich und ein Jahr später sagte einer, er wolle sich mal taufen lassen." Es wird immer in einem Satz miteinander verbunden: Bekehrung-Taufe.
 
Heute ist es anders, gut ich finde eben auch, dass die Taufe immer von einem selbst kommen soll und Jugendliche müssen eben irgendwann diesen Entschluss für sich selbst ausmachen.
 
Mir fiel nur eben auf, dass dies ein Unterschied zu Heute ist.
 
Ich weiß allerdings auch nicht, was für Leute damals von Johannes dem Täufer getauft wurden, ich glaube, hierüber wird nur wenig geschrieben.
Waren sie gerade frisch ins Judentum übergetreten?
Ich weiß es nicht.
 
Das sind so meine Gedanken zu diesem Thema, ich bin gespannt, mehr zu erfahren.
 
Liebe Grüße, Cleo

Die Bibelverse sollen meine Meinung bilden, nicht begründen
Zitate im Forum, wenn nicht anders vermerkt, aus der rev.Elberfelder

Reply

Cleopatra
Admin

33, female

  Urgestein

Forenleitung

Posts: 3515

Re: Gemeinsamkeit im Alltag

from Cleopatra on 09/09/2019 07:46 AM

Guten Morgen, ihr lieben,
 
der Samstag war wirklich sehr beeindruckend.
Den ganzen Tag wurde Gewitter vorhergesagt.
Das ist natürlich bei einer Taufe ein bisschen doof.
 
Also haben wir gebetet und- wir konnten die Jacken aussziehen, weil die Sonne so stark schien ;-D
 
Später, als die Taufe im vollen gange war, war neben uns Gewitter sprich: Wir hörten den Donner und ich sah links neben uns, wie es blitzte, aber bei uns war es Gott sei Dank nicht.
 
Die Täuflinge waren so aufgeregt und die Taufe war sehr bewegend.
Jeder wurde nochmal einzeln vor allen gefragt, ob er/sie an Jesus glaubt, an seine Sündenvergebung, die Auferstehung, ob er/sie Jesus liebt und den Weg mit ihm gehen möchte.
Dies wurde vor aller sichtbaren und unsichtbaren Welt verkündet und sie wurden getauft.
 
Es war so bewegend, die kleine Cleo hat auch ein paat Tränchen verloren ;-D
 
Diese Liebe, diese Freude, es war einfach nur so schön.
 
Ein Jogger kam vorbei und ist stehengeblieben um zu sehen, was denn da gemacht wird.
 
Daraufhin ging ein Mann zu ihm und erklärete ihm, was wir da machen.
 
So konnte die Taufe auchnoch zum Zeugnis werden.
 
Anschließend ging es dann zur Gemeinde zur Feier, wo jeder Täufling nochmal persönlich Zeugnis abgeben konnte.
 
So eine Taufe ist wirklich was besonderes, oder?
 
Erinnert ihr euch noch an eure Taufe?
 
Ich wünsche euch einen guten Start in die Woche.
 
Ganz liebe Grüße, Cleo

Die Bibelverse sollen meine Meinung bilden, nicht begründen
Zitate im Forum, wenn nicht anders vermerkt, aus der rev.Elberfelder

Reply

Cleopatra
Admin

33, female

  Urgestein

Forenleitung

Posts: 3515

Re: Sucht ihr echt noch nach Gemeinden???

from Cleopatra on 09/09/2019 07:39 AM

Nein, sinnlos ist es ja nicht gewesen, es anzuspechen, schließlich haben sich hier einige die Mühe gemacht, sich Zeit zu nehmen, um für dich nachzudenken und sich für dich Gedanken zu machen.
 
Dabei kamen meiner Meinung nach gute Gedanken zusammen.
 
Frust ist kein guter Begleiter. Ich nehme an, dass du den Thread hier begonnen hast, um ein Ergebnis oder ein Ziel zu verfolgen, eine Besserung zu finden und nicht nur, um Frust rauszulassen?
 
Ich finde vor allem Vieltons Idee mit dem Hauskreis sehr gut, vielleicht kannst du ja etwas dazu noch schreiben, was da deine Gednaken zu sind und ob du gewollt bist, dass sich etwas an dieser Situation ändert?
 
Liebe Grüße, Cleo

Die Bibelverse sollen meine Meinung bilden, nicht begründen
Zitate im Forum, wenn nicht anders vermerkt, aus der rev.Elberfelder

Reply

Cleopatra
Admin

33, female

  Urgestein

Forenleitung

Posts: 3515

Re: WG/Zimmer gesucht

from Cleopatra on 09/09/2019 07:31 AM

Guten Morgen,
also ich habe gestern in meiner Umgebung nachgefragt und gesucht, für diesen Preis findet man hier leider nichts.
 
Hast du denn nach den drei Monaten einen anderen Job und Unterbringung in Aussicht, oder meinst du, nach drei Monaten etwas festes zu finden?
 
Der Wohnungsmarkt ist leider sehr schwierig geworden.
 
Trotzdem wünsche ich dir natürlich den Erfolg.
 
Liebe Grüße, Cleo

Die Bibelverse sollen meine Meinung bilden, nicht begründen
Zitate im Forum, wenn nicht anders vermerkt, aus der rev.Elberfelder

Reply
1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  ...  350  |  »  |  Last

« Back to previous page